STEP 70
Jump to lesson...

So gesagt: Die Umgangssprache

Aussprache

 

 

Beispielsätze:

 

Ich heiße Anette.

 

Ich mache sehr, sehr viel zu Fuß in dieser Stadt, damit ich viel sehen kann und beobachten kann.

 

Ich habe eine Monatskarte und ich setze mich in einen Bus und fahre einfach los.

 

Und da, wo ich denke: Oh, hier war ich noch nicht, steige ich einfach aus... - Ach, toll! - ... und gehe spazieren und schaue mir besonders die kleinen Straßen an.

 

Ich fahre nicht an die Orte, wo die Touristen hinfahren. Brauche ich auch nicht. Ich lebe seit vierzig Jahren hier. Die Orte kenne ich, die interessieren mich auch nicht mehr. Ich gehe lieber wirklich dorthin, wo die Menschen leben...

 

Und manchmal mache ich das mit einer Freundin zusammen.

 

Mein Geheimtipp ist einfach: aussteigen an einer Haltestelle und losgehen.

 

Das würde ich jemandem, der nach Berlin kommt, die touristischen Attraktionen schon gesehen hat, dem würde ich das sehr empfehlen.

 

Ich habe festgestellt, die Seen im östlicheren Teil, um die kann man nicht herumlaufen.

 

Und ich selber, ich wohne ja so hier, wie man es hört, im idyllisch ruhigen Stadtteil.

 

Ich zähle ihn zu Steglitz.

 

Wir Älteren, wir verlassen die Häuser.

 

Ich habe mittlerweile drei Enkelkinder.

 

Da denke ich jedes Mal, ich kenne alles, aber das stimmt gar nicht.

 

Wenn wir losgehen und spazieren gehen oder ich mit dem Fahrrad dort fahre, denke ich jedesmal: Boah, das habe ich noch nie gesehen.

 

Das würde uns ganz doll interessieren, ne? - Ja, das fände ich toll.

 

 

Weil

 

 

Beispielsätze:

 

Also die wenige Freizeit, die ich habe, weil... ich muss immer sehr viel für meinen Beruf machen, die versuche ich, draußen im Freien zu verbringen.

 

Ich bin ja hier so... eher so im westlichen Teil der Stadt. Der ganz östliche und nördliche Teil ist mir noch ein bisschen fremd, weil... das ist immer sehr weit.

 

Und es kann auch sein, dass ich manche Sachen zwei-, dreimal mache, weil... ich habe sie wieder vergessen.

 

Ja, es ist auch... weil sich auch alles so verändert.

 

Da werde ich hingezogen, weil meine Familie da lebt, also mein Sohn mit seiner Familie.

 

Weil hier, wo wir sitzen... ist Charlottenburg-Wilmersdorf. Da vorne ist Steglitz.

 

Es kommt jetzt auch langsam in den Wandel, weil wir Älteren, wir verlassen die Häuser, weil man in ein Heim geht oder weil man krank ist oder manche sterben auch hier. Das passiert im Augenblick hier ganz viel.

 

 

Auslassungen

 

 

Beispielsätze:

 

Ich fahre nicht an die Orte, wo die Touristen hinfahren. Brauche ich auch nicht. Ich lebe seit vierzig Jahren hier.

 

Also... habe ich ja schon mal erzählt, glaube ich, in einer Runde: Ich stricke unheimlich gerne.

 

Gut, dann danke ich dir sehr, besonders für den ersten Tipp. Das ist für uns Berliner auch ein wunderbarer Tipp. Das sollten wir auch öfter mal machen. - Toll! Kann man auch gut... - Man kennt ja seine eigene Stadt... - Kann man auch echt gut mit Kindern machen. - Ja.