Unterrichtsmaterial:

Audio:

 

der Mitarbeiter, die Mitarbeiter
employee
einstellen
to hire
entlassen
to dismiss
sich beschweren
to complain
teilen
to share
unbedingt
absolutely
pünktlich
on time
selbstverständlich
naturally, of course
verwechseln
to confuse
begrüßen
to greet
sich anstrengen
to work hard at something
loben
to compliment, to praise
einen Vortrag halten
to give a speech
verdienen
to earn

Download audio Download worksheet Download answers
  • Shubhi Kotiya2020-05-05 at 13:03

    Hallo Juliane,

    Hier wird das Passiv von mir versucht.

    An meinem ersten Arbeitstag wurde das Büro von mir entdeckt. Von meinem Chef wurde ich den Mitarbeiter vorgestellt. Ich wurde trainiert. Alle wurden von mir begrüßt. Die Arbeitsgeräte wie der Schreibtisch, der Laptop, die Tastatur, der Stuhl usw. wurden von der Sekretärin vereinbart.

    Der Büro-ausweis, den sehr wichtig zur Einreise ist, wurde auch von der Sekretärin arrangiert. Ich wurde von meinem Chef beratet, was meine Arbeit war, wie ich sie machen sollte. Mein Chef wurde von mir gefragt, wenn ich welche Fragen über die Arbeit hatte.

     

    Vielen Dank und bis bald!

    Shubhi

    • Juliane Klingenberg Nery2020-05-06 at 08:15

      Hi Shubhi,

       

      Hier wird das Passiv von mir versucht.

      An meinem ersten Arbeitstag wurde das Büro von mir entdeckt. Von meinem Chef wurde ich den Mitarbeitern (Dativ Plural) vorgestellt. Ich wurde eingearbeitet. Alle wurden von mir begrüßt. Die Arbeitsgeräte wie der Schreibtisch, der Laptop, die Tastatur, der Stuhl usw. wurden von der Sekretärin vereinbart.

      Der Büroausweis / die Arbeitsbescheinigung (?), der sehr wichtig zur Einreise ist, wurde auch von der Sekretärin arrangiert. Ich wurde von meinem Chef beraten, was meine Arbeit war, wie ich sie machen sollte. Mein Chef wurde von mir gefragt, wenn ich welche Fragen über die Arbeit hatte.

       

      Sehr gut! In einigen Sätzen würden Sätze im Aktiv natürlicher klingen, aber du wolltest ja das Passiv üben. 🙂

       

      – “der Ausweis, der sehr wichtig zur Einreise ist, …” – sein + Nominativ

       

      Bis bald,

      Juliane

      • Shubhi Kotiya2020-08-02 at 13:36

        Hallo Juliane,

        Mit dem Büroausweis meinte ich – the work ID card. Ist die Arbeitsbescheinigung das richtige Wort?

         

        Vielen Dank und bis bald!

        Shubhi

        • Juliane Klingenberg Nery2020-08-05 at 21:05

          Hallo Shubhi,

           

          ja, “Büroausweis” ist “work ID”. Ich dachte, du meintest vielleicht eine Arbeitsbescheinigung (etwas, was bestätigt, dass du dort eine Arbeit gefunden hast), weil du geschrieben hast, dass es wichtig für die Einreise ist.

           

          Bis bald,

          Juliane

  • Premanand R2019-03-18 at 07:57

    Hallo Juliane,

    An meinem ersten Arbeitstag, sofort nachdem ich eingestellt wurde, wurde ich von einem erfahrenen Kollegen unterrichtet. Von meinem Chef wurde ich meine Gruppe vorgestellt. Ich wurde von allen begrüßt. Sie haben mir erklärt, was ich in meiner aktuellen Rolle gemacht werde. Von der Abteilung wurde ich einem schönen Schreibtisch gegeben, der sehr gut ausgestattet war. Nachdem ich Feierabend gemacht hatte, wurde ich von einigen Kollegen gefragt, ob ich an einer Party teilnehman kann. Das war eine Abschiedsfeier und naturlich habe ich zugesagt.

     

    Danke!!

    Premanand

    • Juliane Klingenberg Nery2019-03-18 at 08:50

      Hallo Premanand,

       

      An meinem ersten Arbeitstag, sofort nachdem ich eingestellt wurde, wurde ich von einem erfahrenen Kollegen eingearbeitet. Von meinem Chef wurde ich meiner Gruppe (Dativ) vorgestellt. Ich wurde von allen begrüßt. Sie haben mir erklärt, was ich in meiner aktuellen Rolle machen werde. Von der Abteilung wurde mir ein schöner Schreibtisch gegeben, der sehr gut ausgestattet war. Nachdem ich Feierabend gemacht hatte, wurde ich von einigen Kollegen gefragt, ob ich an einer Party teilnehmen kann / möchte. Das war eine Abschiedsfeier und natürlich habe ich zugesagt.

       

      – Sehr gut! Ich würde nur nicht sagen “an einer Party teilnehmen”. Das klingt sehr formell. Sag einfach: “Ich wurde von einigen Kollegen gefragt, ob ich zu einer Party kommen möchte.” 🙂

       

      Bis bald,

      Juliane