Die Ostereiersuche

  April 17, 2022

Audio:

 

 

Kinder freuen sich ganz besonders auf das Osterfest. Nicht nur, weil man überall hübsche Osterdeko sehen kann, sondern auch, weil sie sich an einem der Osterfeiertage auf die Suche nach Osternestern und Ostereiern machen dürfen.

 

 

In den meisten Familien findet diese Suche am Ostersonntag statt – wobei man sich da auch etwas nach dem Familienbesuch oder nach dem Wetter richten kann und die Suche um einen Tag nach vorne oder nach hinten verschieben kann.

 

Meist schon einige Tage vorher kaufen die Eltern Schokoladenostereier, Schokoladenhasen und andere Osterleckereien ein, um sie an diesem Tag schön in einem kleinen Nest anzuordnen. Auch gehören gekochte und bemalte echte Eier unbedingt in solch ein Nest. Manchmal bekommen die Kinder auch kleine Geschenke – das ist von Familie zu Familie unterschiedlich. Und obwohl es eher an Kinder gerichtet ist, machen sich auch Erwachsene manchmal eine Freude und machen Osternester für einander fertig. Diese werden aber nicht einfach übergeben.

 

 

Der Brauch besagt, dass die Eier von Osterhasen bemalt und versteckt werden. Viele Kindergeschichten und Ostergedichte drehen sich um diese Osterhasen, die heimlich alles vorbereiten und dann in der Nacht vor Ostern kleine Nester oder einzelne Eier in Gärten, Parks und Wohnungen verstecken. Diese müssen die Kinder dann suchen. Viele Kinder wissen, dass das natürlich von den Eltern organisiert und durchgeführt wird, alle “spielen aber mit” und tun so, als gäbe es den Osterhasen wirklich. Es ist ein Spaß, auf den sich jeder gerne einlässt.

 

Und falls es nicht so einfach ist, die Naschereien und Kleinigkeiten zu finden, helfen die Eltern auch gerne nach, indem sie den Kindern die Hinweise “warm” oder “kalt” geben. Wenn die Kinder dem Versteck nahe kommen, rufen sie “Warm, warm, …!”, wenn sie ganz in der Nähe sind, auch “Heiß, heiß, …!” Wenn sie sich weiter vom den Geschenk entfernen, oder sich in die falsche Richtung bewegen, dann wird es ganz “Kalt, kalt…!” 🙂 Die Eltern wissen natürlich seltsamerweise immer ganz genau, wo der Osterhase alles versteckt hat. 🙂

 

 

Der Schokoladen- und Eierkonsum steigt an den Osterfeiertagen beträchtlich – und nicht nur bei Kindern. 😉

 

Dieses Osternest hat mein Sohn mit Hilfe seiner Erzieherinnen im Kindergarten gebastelt. Die Erzieherinnen haben die von den Kindern gebastelten Nester dann im Garten versteckt und die Kinder suchen lassen. Das hat allen großen Spaß gemacht. Die Schokolade hat natürlich nicht lange gehalten. 😉

 

 

Gibt es diesen Brauch auch bei dir? Schreib es doch unten in die Kommentare. 🙂

 

Zusätzliche Oster-Ressourcen

 

 

 

 

Und eine ganz tolle “Hasengeschichte”, in der es um einen kleinen Hasen geht, der sehr traurig ist, weil sein Opa gestorben ist und er nun keine Eier mehr mit ihm bemalen kann. Kannst du sie verstehen? Die ganze Geschichte findet ihr in dieser Playlist:

 

 

Please register to have access to additional members-only materials and downloadable files.